Die weltberühmte argentinische Parrillada ist voller Leidenschaft, ein weitverbreitetes Ritual  im Lande des Tangos, des Mate,  des Dulce de Leche  und des guten Weins.

Es fällt schwer dem Asado Argentino zu widerstehen, dem traditionellen Fleischgrill aus dem Land der Gauchos, wo das Fleisch mit seinem ausserordentlichen Geschmack, abgerundet mit köstlichen Saucen, wie das Chimichurri, die Gaumen beglückt.

Ein guter Asador ist ein Zauberer, der über das magische Feingefühl verfügt, den richtigen „Punkt“ zu finden und  das Grillgericht ein Kunstwerk werden lässt. Das Asado wird mit Holzkohle zubereitet, welche dem Fleisch den unvergleichlichen Geschmack verleiht. Mit hoher Hitze wird das Fleisch zuerst so lange angebraten, dass sich eine Kruste bildet, um das Entweichen des Safts zu verhindern. Wenn dann die Kohle weggeschoben wird, damit das Fleisch nicht anbrennt, beginnt  die langsame Garzeit.  Es bedarf des richtigen Masses  glühender Kohle, der Bändigung  des Feuers, das nicht bis zum Fleisch züngeln soll, und endlich des kurzen Ziehenlassens vor dem Servieren. Durch die vollendete Kunst des Asadors wird das Fleisch so unvergleichlich saftig und zart,  dass es  ohne Druck und Kraft mit dem Messer geschnitten werden kann und auf der Zunge zu schmelzen scheint, als handle es sich um Butter. - Welch einzigartige argentinische Gaumenfreude!